Wie funktioniert Kinomagie?

Auf der Website von «Kinomagie» sind Filme vorgeschlagen, für die sich Schulklassen während des ganzen Jahres anmelden können. Bei der Anmeldung kann Wunschfilm, Wunschkino und Wunschtermin frei gewählt werden.

Mit der Filmauswahl deckt «Kinomagie» ein möglichst breites Spektrum – mit Schwerpunkt auf den Schweizer Film – ab. Neben den von Kinomagie empfohlenen Filmen können auch alle Filme aus dem Katalog von  Trigon-Film und dem Angebot von  Kinokultur in der Schule;in den Kinos des Kinomagie-Netzwerks;zu denselben Bedingungen gebucht werden.

Geben Sie einfach bei der Anmeldung den gewünschten Filmtitel an. Damit eine Kinovorstellung durchgeführt werden kann, sind jedoch 50 SchülerInnen das Minimum. Lehrpersonen können an Ihrer Schule nach weiteren Klassen Ausschau halten, damit die Mindestanzahl erreicht werden kann.

Ein Kinomorgen dauert von 9 bis 11 Uhr oder 12 Uhr, je nachdem, ob der Besuch mit einer Themenvertiefung ergänzt wird oder nicht.

Kosten für Vorstellungen mit Filmfachperson: Pro SchülerIn CHF 20, wobei die Lehrperson vom Impulskredit CHF 10 pro SchülerIn zurückfordern kann. Infos und das Antragsformular finden Sie hier.

Die Fachperson vertieft einen für den Film zentralen Aspekt wie Schnitt, Montage, Ton, Regie oder Schauspiel; bei der Filmauswahl sind die Vertiefungsthemen aufgeführt.

Kosten für Vorstellungen ohne Filmfachperson Pro SchülerIn CHF 10, wobei die Lehrperson vom Impulskredit CHF 5 pro SchülerIn zurückfordern kann. Infos und das Antragsformular finden Sie hier.

Für Lehrpersonen besteht als Vorbereitung die Möglichkeit, den Film vorab per Online-Screener zu sichten. Anfragemail an team [at] kinomagie.ch (subject: Screener%20zu%20Film)