CH 2016 97 Min. Dialekt ab 10 Jahren Regie: Petra Volpe
Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Der Dorf- und Familienfrieden kommt gehörig ins Wanken, als Nora sich für das Frauenstimmrecht einzusetzen beginnt. Dies ist der erste Spielfilm über das Schweizer Frauenstimmrecht und dessen späte nationale Einführung 1971. Drehbuchautorin und Regisseurin Petra Volpe (TRAUMLAND, Drehbuch von HEIDI) nimmt das Publikum mit auf eine emotionale Reise in die ländliche Schweiz der Siebzigerjahre und diese bahnbrechende Zeit. Der Film setzt all den Menschen ein Denkmal, die damals für gleiche politische Rechte gekämpft haben, und allen, die sich auch heute für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung engagieren.

Trailer


CH 2016 99 Min. Dialekt ab 4 Jahren Regie: Hans Haldimann

Ein Film über Menschen, die versuchen, sich von den Zwängen der modernen Gesellschaft abzuwenden und im Einklang mit der Natur zu leben. Doch im malerischen Idyll in den Bergen des Val Lavizzara im Tessin tauchen immer mehr Gegensätze auf: Wieviel Technologie ist wünschbar und wieviel Verzicht möglich? Wie viele Kompromisse mit der Moderne verträgt es? Der neue Film von Hans Haldimann (Bergauf, bergab) taucht ein ins komplizierte einfache Leben. Das Urteil bleibt schliesslich dem Zuschauer überlassen; ist das hinterwäldlerisch oder bewundernswert? Sollten mehr Leute so leben, oder lieber gar keine? Doch um einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, muss man vielleicht gar nicht unbedingt in ihrer Mitte angesiedelt sein.

Trailer


«Kinomagie» organisiert Kinovorstellungen für Schulen im Kanton Aargau ab 4. Primar – mit einem Akzent auf die Filmbildung: Schülerinnen und Schüler sollen ein Gespür für das Medium Film von der Entstehung bis zur Auswertung entwickeln. Mittels Filmfachperson erhalten Klassen einen vertieften Einblick in formale Aspekte wie Regie, Kamera, Ton- und Sounddesign, Special Effects, Schauspiel, Drehbuch, Genre, Filmkritik, Produktion, Verleih u.a.

Schulvorstellungen können während des ganzen Jahres gebucht werden, nicht mehr wie bis anhin während der beiden Filmwochen. Auf kinomagie.ch sind die aktuellen Filme für Schulvorstellungen und die Partnerkinos aufgeführt wie auch die Informationen für Lehrpersonen zur Anmeldung.

Mit der Filmauswahl deckt «Kinomagie» ein möglichst breites Spektrum – mit Schwerpunkt auf den Schweizer Film – ab. Neben den von Kinomagie empfohlenen Filmen können auch alle Filme aus dem Katalog von Trigon-Film und dem Angebot von Kinokultur in der Schule in den Kinos des Kinomagie-Netzwerks zu denselben Bedingungen gebucht werden. Geben Sie einfach bei der Anmeldung den gewünschten Filmtitel an.


CH 2016 92 Min. D ab 12 Jahren Regie: Nicolas Wadimoff
1964 begegnet der junge Jean Ziegler dem Che in Genf an einer internationalen Konferenz. Er will mit ihm aufbrechen, um die Welt zu verändern. Doch der Che überzeugt ihn, in der Schweiz zu bleiben, um gegen den „Kopf des kapitalistischen Monsters“ zu kämpfen. Seither kennt er als Schriftsteller, Professor, Nationalrat und Mitarbeiter von Kofi Annan keine Ruhe, um in Büchern und Vorträgen die Ungerechtigkeiten zu geisseln, die Macht der kapitalistischen Oligarchien und deren Verantwortung für den Hunger in der Welt anzuprangern. Der heute 82-jährige Ziegler ist nach wie vor aktiv engagiert und bleibt dem Che gegebenen Versprechen treu. Zusammen mit seiner Frau Erica bereist er Kuba. Auf der Insel, die er im Wandel antrifft, stehen seine revolutionären Ideen auf dem Prüfstein der Realität. Welchen Platz nimmt Zieglers Kampf in der Geschichte ein?

Trailer


CH 2015 66 Min. D ab 8 Jahren Regie: Claude Barras

'Zucchini' ist ein wackerer kleiner Junge und hat mit einem Gemüse rein gar nichts gemeinsam. Als seine Mutter stirbt, fühlt sich Zucchini ganz allein auf der Welt. Das ändert sich aber schlagartig, als er im Kinderheim die Waisenkinder Simon, Ahmed, Jujube, Alice und Béatrice kennenlernt, die alle ihre eigenen Vorgeschichten haben – die meisten davon traurig. Und da ist auch noch dieses Mädchen, Camille. Mit 10 Jahren gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel, wie es sich anfühlt, wenn man sich das erste Mal verliebt.

Trailer


MO 2016 87 Min. O/df ab 10 Jahren Regie: Otto Bell
Aisholpan ist ein 13-jähriges Mädchen aus dem Nordwesten der Mongolei, die hart dafür trainiert, die erste weibliche Adlerjägerin ihrer zwölf Generationen umfassenden kasachischen Familie zu werden. Damit würde sie einen Platz an der Spitze einer männerdominierten Tradition einnehmen, die seit Jahrhunderten klassisch vom Vater an den Sohn weitergegeben wird. Viele der älteren Vertreter der Adlerjagd in Kasachstan und der Mongolei sehen das Vorhaben skeptisch und können sich nicht mit der Idee anfreunden, eine junge Frau einen Platz in den Reihen ihrer alten Tradition zuzugestehen. Doch Aisholpans Vater Nurgaiv setzt andere Maßstäbe: Er ist überzeugt, dass ein Mädchen ebenso viel erreichen kann, wie ein Junge, wenn sie nur die dafür notwendige Entschlossenheit aufbringt.

Trailer


CH 2016 78 Min. O/df ab 12 Jahren Regie: Daniel Schweizer

Ein spannender Dokumentarfilm den Handel mit Rohstoffen, die Gewinner und die Verlierer und die Verbindungen in die Schweiz.
Trading Paradise präsentiert sich als Chronik eines angekündigten Skandals. Nach dem Nazigold und dem Bankgeheimnis werden die Praktiken der in der Schweiz ansässigen Rohstoff-Firmen für die nächste Rufschädigung des Landes verantwortlich sein. Grosse Teile des Welthandels mit verschiedensten Ressourcen laufen über Firmen mit Sitz in Zug oder Genf. Die Firmen arbeiten intransparent, zahlen kaum Steuern und übernehmen nur selten Verantwortung für verursachte Umweltschäden. Der Film zeigt, wie engagierte Mitarbeiter von Nichtregierungs-Organisationen sich für eine Verbesserung der Transparenz und der Haftung dieser Rohstoff-Giganten einsetzen.

Trailer